Phuket


Phuket ist Thailands größte Insel und zählt zu einem der beliebtesten Reiseziele Thailands und nebenbei auch einer unerer Reise-Favoriten. Zum Einen, weil Phuket sehr viele Unternehmungen für wirklich jeden Geschmack und jedes Budget bietet und zum Anderen, weil es ein perfekter Ausgangspunkt zum Insel-Hopping in der Andamanen-See bietet. Auch Fahrten zum benachbarten Festland Phang-Nga, Khao Lak und Krabi sind sehr einfach möglich.

Hotelempfehlungen


Auf Phuket findet Ihr eine riesige Auswahl unterschiedlicher Hotels, Appartments, Guesthouses und kleine Bungalow-Anlagen. Die Insel bietet Unterkünfte für wirklich jeden Geschmack und Geldbeutel.

Wir bevorzugen die etwas kleineren und ruhigeren Strandabschnitte von Phuket. Ein toller Ausgangspunkt ist hier die Gegend um Nai Harn Beach und Rawai Beach. Hier findet Ihr das Coco Palace Resort.

Wie eine kleine Oase inmitten eines wunderschönen tropischen Garten befindet sich hier das Coco Palace Resort. Die kleine Hotel-Anlage hat nur 3 unterschiedlich große Bungalows, welche sehr sauber und in thailändischem Stil eingerichtet sind: Neben dem großen, weichen Bett gibt einen Flatscreen-TV mit Sat-Anschluß, sowie einen Kühlschrank, Aircondition und überdachten Balkon in jedem Zimmer. In der Familien-Suite gibt es zusätzlich eine voll eingerichtete Küchenzeile sowie ein 2. Badezimmer. Kostenloses WIFI ist erhältlich. Die Atmosphäre ist sehr familiär und angenehm. Die Begrüßung war herzlich und es gab Welcome-Drinks für uns. In der Mitte der Anlage befindet sich eine Pool-Landschaft mit Springbrunnen und Grotte. Im kleinen Restaurant werden neben Frühstück auch eine kleine Auswahl an unterschiedlichen Gerichten zubereitet und auf dem Zimmer serviert. Ebenso ist ein Grillplatz und verschiedene überdachte Sitzgelegenheiten vorhanden.

Die Anlage befindet sich 2 km vom Nai Harn Beach bzw. 3,5 km vom Rawai Beach entfernt. Das Chalong Pier ist in 20 Fahrtminuten (8 km) erreichbar. Dieses Resort ist 46 km vom Phuket International Airport entfernt.

 

Adresse: Coco Palace Resort, 20/10 Soi Naya, Rawai, Phuket 83130, Thailand

 

Coco Palace Resort in Facebook: https://www.facebook.com/cocopalacephuket/

Weitere Hotelempfehlungen auf Phuket findet Ihr hier: Hotelguide Phuket

Ebenso könnt Ihr Hotels über eine unserer Partner-Seiten buchen: Partnerseiten

Anreise


Phuket ist mit einer Brücke (Sarasin Bridge) mit dem Festland verbunden. So gibt es viele Möglichkeiten auf dem Landweg nach Phuket zu reisen. Ebenfalls hat Phuket einen internationalen Flughafen und ist mit  stündlichen Flügen der Thai Airways sowie anderen lokalen Airlines, mit der Landeshauptstadt Bangkok verbunden.

 

Anreise ab Deutschland:

Direkte (Non Stopp) Flugverbindungen nach Phuket von Deutschland aus, gibt es, Stand Oktober 2016, nur mit Eurowings (ab Köln - Bonn) und ab November 2016 mit der Thai Airways ab Frankfurt am Main. Condor bietet ebenfalls Direktflüge von Frankfurt nach Phuket an (über Abu Dhabi oder Muscat).  Eurowings fliegt Non-Stop ab Köln.

Weiterhin bieten die Airlines der Emirate (Etihad, Qatar und Emirates) direkte Verbindungen an, jedoch mit Zwischenstop in deren jeweiligen Hauptstädten: Abu Dhabi, Qatar und Dubai.

Lufthansa bietet Non Stop Flugverbindungen bis Bangkok an.  Von dort geht es entweder mit Bangkok Airways oder einer anderen lokalen Airline weiter nach Phuket.

Air China bietet inzwischen auch sehr günstige Flüge über Peking nach Phuket an. Zum Teil ist der Stop in Peking allerdings über 10 Stunden. Aber in  China/Peking gibt es die Möglichkeit, sich bis zu 72 Stunden Visumfrei aufzuhalten.

Alternativ kann man auch mit Singapore Airlines über Singapur oder mit Malaysian Airlines über Kuala Lumpur anreisen.  Auch hier ist die Flugdauer etwas Länger, und das ganze lohnt sich nur, wenn entweder der Flug sehr günstig ist und nur einen kurzen Stop hat oder man die jeweiligen Städte besuchen will.

 

Flughafentransfer zum Hotel:

Der Flughafentransfer ist in Phuket geregelt. Für ca. 550 Bath kommt man vom Airport Phuket in ungefähr 1,5 Stunden (je nach Verkehr) nach Chalong. Mit dem Taxi kostet die Fahrt ca. 1.300,-- THB. Preisverhandlungen mit den Taxifahrern entfallen, da noch im Flughafengebäude, unmittelbar vor dem Ausgang, die Taxitickets ausgestellt werden und je nach Fahrziel der festgelegte Preis erhoben wird.  Dort erhält man eine Quittung und kann dann das gebuchte Taxi oder einen (Mini)Bus / Van besteigen.

 

Ebenfalls kann man sich am Flughafen ein Auto mieten. Hier stehen mehrere Verleiher zur Auswahl. Neben den gängigen Verleihern AVIS und Europcar ist Thailands größter Verleiher Thai Rent a Car. Je nach Saison variieren die Preise stark und oft sind kleinere Fahrzeuge in der Hauptsaison ausgebucht. Am besten bucht man den Mietwagen bereits in Deutschland.

 

Anreise ab Bangkok:

  • Die Anreise aus Bangkok per Flieger ist entweder mit Bangkok Airways oder einer anderen lokalen Airline (PB Air, Thai AirAsia, NokAir, Thai-Airways u.a.) möglich.
  • Die Anreise auf dem Landweg ist z.B. möglich ab Bangkok mit dem sogenannten "VIP Bus" oder "Aircon Bus" und dauert je nach Verkehr zwischen 13 und 16 Stunden. Aufgrund der Klimatisierung wird es richtig kalt in den Bussen. Am besten nimmt man sich für die Fahrt einen warmen Pullover oder eine Jacke mit. Am Southern Busterminal in Bangkok gibt es 3 verschieden Busse:

    1. Standardbusse (orange) mit ca. 75-80 Sitzplätzen (280 THB = ca. 7.- EUR) (der Bus hält in verschiedenen Ortschaften)
    2.   Aircon-Busse (blau) mit ca. 40 Sitzplätzen (600 TBH = ca. 15.- EUR)
    3.   VIP-Busse (Aufschrift "VIP Bus 999") mit ca. 24 Sitzplätzen (895 THB = ca. 25.- EUR)
  • Phuket ist (noch) nicht an Thailands Schienennetz angebunden. Man kann aber mit dem Zug bis Surat Thani und von dort aus ca. 200 Km mit dem Mini Bus weiter in Richtung Phuket fahren. In Phuket geht es weiter Richtung Hotels und Strände.

 

Powered by 12Go Asia system

Anreise ab Koh Samui / Koh Phangan / Koh Tao:

Hier bietet sich an, ein Ticket in einer der kleinen Reiseagenturen zu buchen, die sich überall in den Touristenzentren finden. Im Reisepreis ist ein Pick-Up-Service direkt vom Hotel enthalten. Mit dem Mini Bus geht es weiter an den Pier und von dort aus mit dem Boot / Fähre nach Surat Thani. Von Surat Thani geht es mit dem Minibus weiter bis an die "Bus Station" in Phuket Town.

 

Anreise ab Festland Tailand (z.B. Krabi, Khao Lak, Pattaya, Hua Hin):

Auch hier kann man wieder den Pick-Up-Service direkt vom Hotel buchen. Mit dem Mini Bus geht es weiter an den Busbahnhof und von dort aus mit dem VIP Bus  bis an die "Bus Station" in Phuket Town.

Ebenfalls werden die Strecken Khao Lak - Phuket und Krabi - Phuket auch von öffentlichen Bussen bedient. Hier ist der Fahrpreis wesentlich günstiger, allerdings wird an vielen Haltestellen angehalten.

 

Anreise per Schiff:

Aida bietet verschiedene Touren über Bangkok / Leam Chabang, Koh Samui, Kuala Lumpur und Phuket an.

Kreuzfahrt mit AIDA: Hier ist das Lächeln zuhause.

Sehenswürdigkeiten


Viewpoints:
Einen ersten Eindruck von der Insel kann man sich von einem der vielen Aussichtspunkte verschaffen:
Laem Promthep / Promthep Cape ist Phukets südlichster Aussichtspunkt und eines der beliebtesten Foto- und Postkarten-Motive der Insel. Von hier kann man auf die Bucht von Nai Harn sowie eine markante, felsige Landzunge blicken. Besonders die Sonnenuntergänge sind hier sehr beliebt, weswegen es an Feiertagen und Wochenenden auch recht voll ist.
Karon Viewpoint ist ebenfalls ein sehr populärer Aussichtspunkt, von dem man auf die 3 Buchten Kata Noi, Kata und Karon Beach sehen kann. Der Viewpoint befindet sich zwischen Nai Harn und Kata.
Kata Noi Viewpoint liegt an der Straße zwischen Kata und Kata Noi. Hier laden kleine Reggae-Bars ein, den Sonnenuntergang bei einem Cocktail zu genießen.
Kao Khad Viewpoint / Panwa Viewpoint liegt auf der Panwa Halbinsel am Cape Panwa. Bei klarer Sicht kann man hier bis Koh Phi Phi sehen. Der Blick geht von Phuket Town über das Panwa Cape und die Chalong Bucht. Am Panwa Cape befindet sich auch das beliebte Kantary Kaffe. Es gibt verschiedene hausgemachte Kuchen, Cookies und Kaffee-Spezialitäten. Vom Garten des Kaffees blickt man auf Koh Lon, Koh Hae und Koh Racha. 
Radar Hill ist einer der weniger bekannten Viewpoints, aber dafür der höchstgelegene.
Phuket Town hat mit dem Khao Rang Hill ebenfalls einen Aussichtspunkt mit einem wunderschönen Blick über Phuket Town mit seinen alt-sino-portugisischen Gebäuden und Tempeln. Dieser Aussichtspunkt liegt im Nordwesten von Phuket Town und ist etwas außerhalb der Touristenzentren. Neben einem Banyan Tree gibt es auch einige Restaurants und man kann hier bei einem Essen den Blick über die Stadt, die Chalong Bucht bis zum Big Buddha genießen. Auf dem Weg zum Aussichtspunkt befindet sich der Wat Khao Rang Tempel. Hier gibt es neben einigen Tempelwächtern und indisch anmutenden Figuren auch einen großen goldenen Buddha zu sehen.
Monkey Hill liegt ebenfalls in Phuket Town und ist zum einen ein Aussichtspunkt und zum anderen leben hier einige hundert Affen.
Big Buddha gehört zu Phukets neueren Attraktionen und  ist Phukets Wahrzeichen. Neben dem Tempel und der 45 m großen, weßen Marmor-Buddha-Statue kann man hier einen traumhaften Blick auf die Chalong Bucht erleben. Der grandiose Ausblick geht von Phuket Town über das Panwa Cape und bei guter Sicht sogar bis Koh Phi Phi.
Windmill Hill / Ya Nui Viewpoint liegt im Süden von Phuket. Hier gibt es ein Windrad, das von mehreren Stellen in Phuket gut zu sehen ist und einen wunderbaren Blick auf den Ya Nui Beach.

 

Tempel
Phuket bietet einen bunten kulturellen Mix. Neben vielen Buddhisten leben auch viele Muslime und Christen hier.  Phuket Town ist portugiesisch geprägt, deswegen findet man hier christliche Kirchen. Einen großen Teil der Bevölkerung machen auch chinesische Einwanderer aus, die hier chinesische Tempel gebaut haben. Der Bang Nieaw Schrein und der Jui Tui Tempel geben einen guten Einblick in die chinesische Form des Buddhismus.

Wat Chalong ist Phukets größter, bekanntester und wichtigster Tempel, der nicht nur auf dem Programm der meisten organisierten Ausflugstouren auf Phuket steht: Auch für Thais, die Phuket besuchen ist der Tempel ein Muss. Wat Chalong ist eine weitläufige Tempelanlage mit mehreren Gebäuden, einem Haupttempel mit Statuen von Möchen, ein kleines, klimatisiertes Teak Sala mit Wachsfiguren von Mönchen und einem großen Chedi, der bis unter die Spitze bestiegen werden kann. Von hier hat man einen tollen Blick auf die gesamte Tempelanlage.

Big Buddha ist nicht nur Wahrzeichen, sondern auch eine Tempelanlage. Der Tempel ist besonders bei Touristen sehr beliebt, weil man sich hier von Möchen segnen lassen kann. Man kann hier sehen, wie buddhistische Holz-Reliefs gefertigt werden, die Kunst der Klangschalen kennenlernen und es gibt eine kleine Ausstellung, die Buddhas Geschichte erzählt. Der 45 m hohe weiße Marmor-Buddha ist die Hauptattraktion. Der Bau der Statue wurde mit Spenden finanziert. Hier kann man kleine weiße Marmor Plättchen kaufen, auf die kleine Botschaften geschrieben werden und später zur Verzierung der Anlage verwendet werden.

Wat Phra Nang Sang ist Phukets ältester Tempel und ca. 550 Jahre alt und hat neben dem Wat Chalong die interessanteste Geschichte. Der Tempel wurde von der Frau eines Gouvaneurs auf dem Rückweg einer Pilgerfahrt nach Sri Lanka errichtet. In einem Glassarg kann man den mumifizierten Körper des Abts Luang Po Podd sehen. Auf dem Gelände befinden sich unterschiedliche Buddha Statuen und die Statue von Kuan Yin, der Göttin der Barmherzigkeit. Der Tempel befindet sich in Thalang im Norden der Insel.

 

Wasserfälle & Naturparks
Phukets Wasserfälle führen nur zum Ende der Regenzeit viel Wasser, aber sie sind trotzdem sehenswerte Ausflugsziele. 
Bang Pae ist im Khao Phra Taew Nationalpark gelegen und mit 17 m Höhe Phukets größter Wasserfall. Das Wasser fällt in Kaskaden herab, die sich dann zu einem Fluß formen. Hier ist auch das Gibbon Rehabilitation Project zu finden, welches das Ziel hat, hier wieder Gibbons anzusiedeln. Neben den Affen kann man im angrenzenden Nationalpark unterschiedliche Vogel- und Pflanzenarten sehen.
Der Ton Sai Wasserfall liegt ebenfalls im Khao Phra Taew Nationalpark in der Nähe des Hauptquartiers. Die Wasserläufe enden in einem kleinen Becken. Hier ist auch ein kleines Restaurant mit wunderschönem Blick auf die Szenerie.
Der Kathu Sai Wasserfall / Nam Tok Kathu befindet sich im Regenwald und besteht aus mehreren Stufen die bis auf 130 m hoch führen. Auf den einzelnen Treppenabschnitten gibt es Möglichkeiten zur Rast mit Tischen und Bänken. der Wasserfall endet in einem Becken.
Sea Turtle Stranding Rescue an der PMBC (Phuket Marine Biological Center) Hatchery mit mehreren Becken mit verletzten Schildkröten, die hier medizinisch behandelt und danach wieder freigelassen werden.
Ganz in der Nähe ist auch das Phuket Aquarium, das die hier heimischen Süß- und Salzwasser Fische zeigt. Das Highlight des Aquariums ist eine große Röhre mit Haien und Rochen, sowie größerer Raubfische.
Orchid Garden in Chalong bietet auf seiner Anlage über 1500 verschiedene Arten an Orchideen und auch der Pflanzenkauf ist hier möglich.
Vorgelagerte Inseln:
Besonders am Rawai Beach gibt es zahlreichen Möglichkeiten, um ein Longtail Boot anzuheuern. Hier werden Inseltouren um Phuket angeboten und man kann einige der benachbarten Inseln (Coral Island [Koh He], Koh Bon, Koh Lon, Raya Island u.a.) besuchen. Der Fahrpreis gilt pro Boot.
Koh Siree bei Phuket Town ist über eine kleine Brücke zu erreichen. Auf der Insel leben Seezigeuner und zahlreiche Affen.
Mit größeren Booten oder Speedbooten werden die Inseln Koh Yao bzw. Koh Phi Phi angefahren.

Tipps für Tierfreunde:

Sea Turtle Stranding Rescue / Phuket Marine Biological Center mit mehreren Becken mit verletzten Schildkröten, die hier medizinisch behandelt und danach wieder freigelassen werden. Unter der angegebenen Rufnummer können auch verletzte Fundtiere gemeldet werden! (Adresse: Sakdidej Road, Wichit, Amphoe Mueang Phuket, Phuket 83000, Thailand, Tel.: 076-391.128) 

 

Gibbon Rehabilitation Projekt: Das Hilfsprojekt für Affen befindet sich nur knapp 20 km vom Flughafen entfernt im Khao Pra Theaw-Nationalpark. Weißhandgibbons werden liebevoll auf eine Wiederauswilderung in ihren ursprünglichen Lebensraum in der freien Natur vorbereitet. Volontariats-Arbeiten sind möglich (Adresse: 104/3 Moo 3, Paklock, Talang, Phuket 83100, Thailand) www.facebook.com/GibbonRehabilitationProject/

 

Phuket Elephant Sanctuary Schutzzentrum für verletzte Elefanten. Touren zur Beobachtung der Elefanten werden angeboten. Volontariats-Arbeiten sind möglich.

Adresse: 1 Soi Bhanbangphea, Pa khlok, 38110 Thalang, Phuket 83110, Thailand) www.phuketelephantsanctuary.org/

 

Soi Dog Foundation Phuket Hilfsprojekt für Thailands Straßenhunde und Katzen. Ein Besuch des Tierheims / Shelters ist möglich. Volontariats-Arbeiten sind möglich. Adresse:  167/9 Moo 4, Soi Mai Khao 10, Tambon Mai Khao, Amphur Talang,Phuket 83110, Thailand www.soidog.org/

 

Touren

Von Phuket aus werden sehr viele Touren angeboten. Bei Ausflügen auf vorgelagerte Inseln kann man zwischen Tages- und Mehrtages-Touren wählen. James Bond Island wird nur als Tagestour angeboten.

Hier einige der schönsten Touren:

Tagestour James Bond Island

Tour Koh Racha

Tour Coral Island

Tour Koh Yao Yai

Tour Koh Yao Noi
Tour Koh Phi Phi

Insel-Touren auf Phuket

Phuket Town Tour

Tour nach Phang Nga

Tour nach Khao Lak

Strände


Die bekanntesten Strände sind Patong, Kata, Surin, Kamala und Karon. Sowohl in der Haupt- und Nebensaison sind diese Strände sehr gut besucht. Aber Phuket hat neben seinen Hauptstränden mit vielen Hotels auch noch viele weitere, kleinere und ruhigere Strände zu bieten. Besonders die Strände in Flughafen-Nähe sind noch relativ ruhig und es gibt meist nur kleinere Resorts.

Patong Beach
Der Stadt-Strand von Patong ist Phukets bekanntester Strand. Patong bietet neben vielen Hotels für jeden Geldbeutel vor allem ein pulsierendes Nachtleben entlang der Beach Road und der Soi Bangla. Aber auch der puderfeine Sandstrand eignet sich bestens zum Sonnen und entspannen. Da hier auch einige Longtails und auch größere Kreuzfahrtschiffe fahren und seitlich des Strandes anlegen, ist das Wasser meist etwas mit Sand aufgewühlt und erscheint nicht so klar. Jedoch kann man hier trotzdem schwimmen gehen. Mittlerweile gibt es so gut wie keine Sonnenschirme und Liegen mehr an Phukets Stränden, jedoch gibt es entlang der Beachroad viele Geschäfte, wo man sich Sonnenschirme und Strandtücher günstig kaufen kann. Die Sicht unter Wasser ist begrenzt, weswegen sich das Wasser hier nicht zum Schnorcheln eignet.

Kata Beach
Einer der beliebtesten Strände ist zweifelsfrei der Kata Beach. Er ist einer der Nachbarstrände des Patong Beaches und Phukets 2.größtes Touristenzentrum. Hier ist es etwas ruhiger als in Patong - aber es ist dennoch immer viel los. Der feine Sandstrand ist relativ breit und lädt vor allem auch Familien zum Entspannen ein. In unmittelbarer Strandnähe befinden sich viele Restaurants und Geschäfte, wo man sich seine Strandausrüstung günstig kaufen kann. Im Ort und entlang des Strandes finden sich auch viele Hotels in unterschiedlichen Preisklassen. Auch für die abendliche Unterhaltung ist hier gesorgt: Neben einigen Bars und Restaurants mit Live-Musik gibt es auch viele Geschäfte sowie einen großen dauerhaften Markt zum Bummeln.

Aufgrund der Brandung und Wellen im Strandbereich ist die Sicht unter Wasser begrenzt, weswegen sich das Wasser hier nicht zum Schnorcheln eignet. Dafür ist der Stand aber zum Wellenreiten geeignet und man sieht einige Leute mit Bodyboards. Ebenfalls kann man hier in einem abgetrennten Bereich Jet Ski fahren.

Kata Noi Beach
Der Kata Noi Strand befindet sich direkt neben dem Kata Beach, ist aber deutlich weniger besucht. Hier kann man eigentlich immer einen freien Abschnitt finden, wo sich die Sonne und das Meer genießen lässt. Der Kata Noi Beach ist von beiden Seiten von einer schönen felsigen Bucht eingerahmt und am nördlichen Ende des befindet sich sogar ein kleines Korallenriff. Neben Wellenreiten kann man hier auch sehr gut Schnorcheln und Tauchen.

Karon Beach
Der Karon Beach liegt im Süden Phukets und grenzt an den Kata Beach an. Der Strand ist sehr weitläufig und man findet eigentlich immer einen Platz. Allerdings sucht man hier Schatten vergebens, da keine Bäume oder Palmen am Strand sind. Deswegen ist dieser Stand auch nur für echte Sonnenanbeter geeignet. Nördlich des Strandes gibt es auch noch einen kleinen See (Karon Park) mit einer Grasfläche, den man besuchen kann.
Auch für die abendliche Unterhaltung ist hier gesorgt: Neben Mini-Golf im Dinopark gibt es einige Bars und Restaurants mit Live-Musik und viele Geschäfte sowie einen großen dauerhaften Markt (Karon Market) die zum Bummeln einladen.

Surin & Kamala Beach
Auf der nördlichen Seite des Patong Beaches findet man den Surin- und den Kamala Beach. Diese beiden Strände sind noch etwas abseits des großen touristischen Trubels und eignen sich besonders für Familienurlaub, da es hier deutlich ruhiger zugeht. Beide Strände sind sehr weitläufig. Der Sand ist etwas grobkörniger. Das Wasser ist sehr sauber und klar. In den Ortschaften und Entlang der Strände finden sich einige Hotels und Restaurants in unterschiedlichen Preisklassen. Am Kamala Beach, etwas abseits des Strandes befindet sich Phuket Fantasea. Hier kann man abends sehr gut essen und es gibt einen Themenpark mit Tieren und traditionellem Thailändischen Tanz.

Laem Singh Beach
Zwischen Kamala und Surin Beach gelegen, befindet sich ein kleinerer Strand namens Laem Singh. Der Zugang zum Strand liegt etwas versteckt in einer Kurve der Straße und nur mit einem kleinen Schild ausgeschildert. Inzwischen kostet sowohl das Parken für Mopeds 20 THB, für Autos 40 THB und der Besuch des Strandes ca. 100 THB po Person. Morgens ist der Strand noch recht leer, das ändert sich aber in der Mittagszeit vor allem in der Hochsaison. Am Strand befindet sich auch eine kleine Bar mit Getränken und Sonnenschirmen sowie Liegestühlen. Der Stand ist perfekt um die Sonne zu genießen und zum Schwimmen. Achtung: der Strand ist mittlerweile nur noch zur Hochsaison geöffnet. Es handelt sich um ein Privatgrundstück! In der Zeit von Mitte/Ende April bis ca. Oktober bleibt der Strand geschlossen.

Bangtao Beach
Der Bangtao Beach befindet sich im Norden, ungefähr in der Mitte der Insel. Der Strand ist einer der Naturstrände und liegt abseits der Touristenhochburgen. Dadurch ist das Wasser ist sehr klar und der Strand ist nie wirklich voll. Für Ruhe suchende ist der Bangtao Beach ideal. Abends findet ein überschaubares Nachtleben mit etwas Live-Musik in Bars und Restaurants statt. Neben dem Relaxen am Beach kann man auch Phuket Adventure Mini Golf besuchen, eine sehr schöne Mini Golf Anlage.
 

Layan Beach
Der Layan Beach grenzt an den Bang Tao Beach an und ist ein echter Traumstrand: feiner Sand, wenige Badegäste, Palmen und Sonne satt. Der Strand  ist sehr idyllisch und ruhig. Es gibt einige Restaurants und Bars, die Liegestühle und Schirme ausleihen (pro Liege 100-150 THB pro Tag). Die Restaurants bieten günstige Speisen & Getränke an. Für Musikfreunde bietet sich ein Besuch im Dream Beach Club an. Hier spielen wechselnde Djs und der Club hat eine ansprechende Einrichtung, tolle Liegen und einen Poolbereich.

Naithon Beach
Der Naithon Beach gehört noch zu Phukets ruhigen Stränden, da er im Norden  abseits der Touristenzentren an einer wenig befahrenen Straße liegt. Einige Hotels, Restaurants und Garküchen haben sich hier niedergelassen. Der Strand ist sehr breit und wunderschön und das Wasser sehr klar. Für Familien ist es hier sehr gut geeignet.

Nai Yang Beach
Der Nai Yang beach ist aufgrund seiner unmittelbaren Nähe zum Flughafen nicht unbedingt der schönste und ruhigste. Der Strand wurde wieder in seinen natürlichen Zustand versetzt und wer keine Menschenmassen mag, dem wird es hier sehr gefallen. Mehrere Restaurants und Stände direkt am Strand laden zum Essen und trinken ein und Schwimmen ist hier sehr gut möglich. Das große vorgelagerte Korallenriff ist Heimat für viele verschiedene Arten von Fischen. Der Strand ist auch ein Ort an dem Meeresschildkröten ihre Eier in den Sand legen. Leider hat die Anzahl der Schildkröten in den letzten Jahren stark abgenommen.
 

 

Mai Khao Beach
Der Mai Khao Beach befindet sich im Sirinat National Marine Park. Der nördliche in Richtung Phang Nga gelegene Teil des Strandes ist fast menschenleer und einfach nur traumhaft! Der südliche Teil des Strandes ist aufgrund seiner unmittelbaren Nähe zum Flughafen nicht unbedingt der ruhigste Strand. Aber sehr besonders ist hier, daß die Flugzeuge fast auf dem Strand landen: Das Rollfeld des Phuket Airports beginnt direkt dahinter. Flugzeug-Liebhaber können hier toll Starts und Landungen beobachten und man kann hier am Strand auch auf den eigenen Abflug warten. Der Strand ist nur wenig besucht und über 10 km lang. Es gibt hier nur ein paar wenige Hotels. Das Meer und die Strömung sind hier allerdings relativ stark, weshalb unbedingt auf die Beflaggung geachtet werden sollte. In Mai Khao gibt es auch einen Wakeboard Park (International Wake Park Phuket). Während der Fortpflanzungszeit von November bis Februar ist Mai Khao auch der Ort an dem die bedrohten Riesen-Lederschildkröten ihre Eier im Sand ablegen und jedes Jahr wieder zu dem Strand zurückkehren an dem sie selbst geschlüpft sind. Das JW Marriott Phuket Resort and Spa und die Minor Hotel Group haben mit einer großzügigen Spende die Mai Khao Marine Turtle Foundation ins Leben gerufen, die das Ökosystem überwacht und versucht, die Schildkrötenpopulation zu vergrößern.

Hua Beach
Der Hua Beach liegt westlich vom Kamala Beach. Es ist ein idyllischer, kleiner Strand, der sehr wenig frequentiert ist. Meist trifft man hier nur ein paar wenige Thais an. Das klare Wasser ist sehr gut zum Schnorcheln geeignet.

Freedom Beach
Der Freedom Beach liegt zwischen dem Patong- und Karon Beach, jedoch etwas versteckt. Über eine steile Schotterstraße und einen Treppenabgang gelangt man zum Beach. Der Strand ist sehr schön und trotz des beschwerlichen Weges ist er gut besucht. Der Eintritt kostet 200 THB. Von Patong oder Karon kann man auch mit dem Longtail Boot hinfahren. Im Vergleich zu Patong oder Karon ist dieser Strand deutlich ruhiger.

Nai Harn
Der Nai Harn Beach befindet sich fast ganz im Süden Phukets. Dieser Strand ist recht groß und bietet einen feinen, weißen Sandstrand. Zum Schwimmen und Relaxen ist es hier perfekt, zum Schnorcheln ist der Nai Harn nur begrenzt attraktiv. In der Hauptsaison ist es hier sehr voll. In der Nebensaison muss auf den Wellengang und die Beflaggung geachtet werden, da einen die Wellen hier förmlich mitreißen.

Ao Sane Beach
Der Ao Sane Beach zählt noch zu den Geheimtipps unter Phukets Stränden. Nur wenige Meter hinter dem Nai Harn Beach gelegen,erwartet den Besucher hier ein feiner, kleiner Traumstrand. Am Ao Sane Beach lässt sich wunderbar der ganze Tag verbringen. Das Wasser ist glasklar und der Strand ist von Felsen gesäumt, was diesen Strand auch für Schnorchler attraktiv macht. Die Zufahrt zum Strand mit Auto oder Roller erfolgt durch die Tiefgarage des Royal Phuket Yachts Clubs, danach folgt man für etwa 3 km einer schmalen Strasse und stößt dann auf einen Parkplatz. Von hier geht es wenige Meter hinunter zum Ao Sane. Man findet hier auch einen kleinen Dive-Shop und Ao Sane hat ein eigenes Hausriff. Ein kleines Restaurant lädt mittags oder Abends zum Essen und Trinken ein.

Ya Nui Beach
Der kleine Ya Nui Beach befindet sich direkt neben dem Rawai Beach. Es ist ein kleiner malerischer Strand, nicht zu überlaufen, und vom Windmill Viewpoint aus sichtbar. Im Wasser sind doch einige Steine, aber das Wasser ist klar und zum Schwimmen und Schnorcheln geeignet. Es gibt auf der gegenüberliegenden Strassenseite gibt es zwei Restaurants, die zum Essen und Trinken einladen.

Rawai Beach
Der Rawai Beach liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Ya Nui Beach und befindet sich im Ortsteil Chalong. Der Strand wird insbesondere von Bootsbetreibern genutzt, da hier die Boote zu vielen Nachbarinseln ablegen. Zum Schwimmen und Relaxen ist der Strand nicht geeignet. Auf der Strandpromenade befinden sich allerdings etliche Fisch-Restaurants  und man hat einen schönen Blick auf das Meer bis zu den Nachbarinseln (Bon Island, Koh Lone etc).

Laem Ka Beach
Der Laem Ka Beach zählt noch zu den Geheimtipps unter Phukets Stränden. Er beginnt kurz nach dem Ort Chalong, etwas versteckt und ist einer der schönsten Strände Phukets. Der Strand ist nicht ausgeschildert. Hier kann man sehr gut die Seele baumeln lassen. Der Strand ist wirklich sauber und das Wasser ist glasklar. Somit ist er zum Schwimmen und Schnorcheln perfekt geeignet. In einem kleinen Bereich (der sog. Green Zone) dürfen Sonnenschirme und Handtuch aufgestellt werden.

Impressionen