Nationalparks und Naturparks


Landesweit verteilt gibt es einige wirklich sehenswerte Nationalparks und Naturparks. Neben 26 Marine-Nationalparks gibt es noch über 140 Naturschutz- und Nationalparks, wovon derzeit etwa 120 Parks als reine Nationalparks zu werten sind. 

Zu den bekanntesten Parks gehören der Khao Sok Nationalpark und Hat Nopparat Thara - Mu Koh Phi Phi mit seiner weltberühmten Maya Bay.

 

Wichtig: Verschiedene Natur- und Nationalparks sind während der Nebensaison / Regenzeit für Besucher geschlossen! Die Schließungen dienen größtenteils der Sicherheit für Touristen, wobei Maya Bay aus Umweltschutz-Gründen behördlich geschlossen wurde. Auch die Schließung der Similans dient neben der Sicherheit auch dem Umweltschutz!

Parks im Süden: Hier sind die Nationalparks Tarutao und Koh Phetra, Koh Surin, Koh Similan, Laem Son, Koh Bulon, Koh Lao Liang, Koh Lanta, Koh Ngai, Koh Rok (Nai und Nok) sowie im Nationalpark um Ranong die Insel Koh Chang und die Khai Tao Bay vom 16. Mai bis 14. Oktober jährlich geschlossen. Der Besuch der Parks erfolgt per Boot. In der Nebensaison ist hier teilweise mit hohem Wellengang zu rechnen. 

Schließung der Maya Bay (Mu Koh Phi Phi Nationalpark) bis ca. 2021! Ein Termin für die Wiedereröffnung der Bucht ist derzeit ungewiss!

Parks im Osten: Die  Gebiete um Koh Kood, Nationalpark Khao Laem Ya mit Koh Thalu und Koh Samet sind vom 1. Mai bis 30. September geschlossen.

Parks im Westen: Im Nationalpark Lam Khlong Ngu sind die Höhlen Nok Nang Aen und Sao Hin vom 1. Mai bis 28. Februar geschlossen. 

Parks im Norden: Im Nationalpark Doi Pui ist der Campingplatz Doi-Suthep-Pui, der Campingplatz des Nationalparks Huay Nam Dang sowie das Gebiet Kaeng Luang Nan im Nationalpark Sri Nan und der Nationalpark Doi Wiang Pha vom 1. Mai bis 30. September geschlossen. 

Parks im Nordosten:  Die Gebiete um Khae Huay Mark sowie der Thad Toan Wasserfall (Khaeng Thana Nationalpark) sind vom 1. Mai bis 31. Juli geschlossen. Die Bereiche Khong Khao Sri Boon Nao und das westliche Gebiet von Phra That Luang Pu Wang, sowie im Nationalpark Phu Lanka das Gebiet Phra That Jedi sind vom 1. Mai bis 31. Oktober geschlossen.

Eintrittsgelder:
Die meisten Parks kosten zwischen 200 - 400 THB pro Person (Erwachsener), 150 - 200 THB pro Kind und für thailändische Staatsangehörige 20 THB für Kinder bzw. 50 THB für Erwachsene.

Wenn es sich um reine Naturschutz-Gebiete handelt, ist der Eintritt kostenfrei.

Khao Sok

Khao Sok ist sicherlich der bekannteste Nationalpark Thailands und wurde im April 2019 von der Zeitschrift "Vogue" zu den 8 schönsten Nationalparks der Welt gekürt.

Der Park hat derzeit eine Fläche von rund 740 km² und liegt in der Provinz Surat Thani im Süden Thailands zwischen Takua Pa (ca. 40 km östlich), Khao Lak (ca. 75 km nordöstlich) und Surat Thani (ca. 110 km westlich). Die Grenzen des Parks wurden durch den Bau des Ratchaprapha-Staudamms und die damit einhergehende Flutung eines Teiles des Parks und angrenzendem Land verschoben: Durch die Anstauung des Khlong Saeng Flusses ist in diesem Gebiet ist der Cheow-Larn See entstanden. Der Staudamm dient der Stromerzeugung aus Wasserkraft. Dieses Gebiet zählt wegen der malerischen Landschaft zu den absoluten „Must-Sees“ im Park. Verteilt über den Cheow Larn Lake befinden sich etliche Kalksteinkegel, die aus dem Wasser ragen. Auf dem See können Bootstouren unternommen werden und nahe den Ufern haben sich einige Floating Rafthouses (Bungalow- und Zeltanlagen) zur Übernachtung angesiedelt.

Eintritt: Erwachsene 300 THB und Kinder 150 THB, bei mehrtägigen Touren kommen Übernachtungskosten sowie ( evt.) Kosten für einen Guide dazu. Es werden unterschiedliche Touren angeboten!

 

Mehr zum über Khao Sok könnt Ihr auch hier nachlesen: Khao Sok Natonalpark

Mu Koh Phi Phi

Maya Bay wurde durch den Film "The Beach" aus dem Jahr 2000 zu einem der größten Touristen-Magneten in ganz Thailand. Nach dem Tsunami im Jahr 2004 und dem Wiederaufbau besuchen jedes Jahr mehr Touristen dieses kleine Eiland. Leider hat das für die Natur und Umwelt negative Folgen, denn überall auf der Insel Phi Phi Don findet man "Bausünden" und leider auch viel Unrat. Der Müll war seit jeher ein Problem auf den kleinen Inseln, da die Müllentsorgung kompliziert ist: Abfälle müssen mit dem Schiff zum nächstgelegenen Festland gebracht werden, um dort auf Deponien sortiert und verarbeitet zu werden. Durch konsequenten Über-Tourismus, Verschmutzung und die Erwärmung der Meere sterben die Korallen in den Küstengebieten um die Inseln ab.  Wissenschaftler und die Parkverwaltung des Hat Nopparat Thara - Mu Koh Phi Phi Marine Parks haben daher die Schließung der Maya Bay angeordnet, damit sich das Ökosystem hier wieder erholen kann. Die Dauer der Schließung ist bisher noch nicht genau abzusehen, eventuell wird die Bucht aber bis 2021 für Besucher geschlossen sein. Danach soll sie nur noch für eine limitierte Anzahl an Besuchern geöffnet sein.

Eintritt: Erwachsene 400 THB und Kinder 200 THB

Similan Islands

Ein Konzept mit limitierter Anzahl an Besuchern verfolgt auch die Parkverwaltung der Similan Islands. Zum Mu Koh Similan Nationalpark gehören insgesamt 11 Inseln, wobei nur 9 Inseln zur Similan-Inselgruppe zählen. Hier sind jährlich wechselnd unterschiedliche Inseln für Besucher geöffnet, während andere Inseln für Besucher nicht zugänglich sind. Bis 2018 gab es auf den Inseln 'Nr. 4' und 'Nr. 8' Übernachtungsmöglichkeiten in Bungalows oder Zelten - dies ist jetzt durch die thailändische Meeresschutzbehörde ausdrücklich untersagt!

Eintritt: Die Similans können nur über eine vorab gebuchte Tour (Tauchtour oder reine Bootstour mit Schnorchel-Stopps) gebucht werden. Je nach Saison kosten die Touren ab Khao Lak zwischen 1.800 bis 3.500 THB. Die Preise der Travel-Agencies sind verhandelbar. Der Eintritt in den Mu Koh Similan Nationalpark kostet für Erwachsene 500 THB und für Kinder 300 THB.

Satun Geopark

Der Geopark bietet neben Wanderrouten und Höhlen auch schöne Wasserwege für Kanufahrten. Im April 2018 wurde der Park von der UNESCO zum Weltnaturerbe gekürt.

Hier befindet sich auch das Tham Le Stegadon Cave. Die Höhle zält mit knapp 4 km Länge zu einer der längeren Höhlen Thailands. Sie wird durch 3 verschiedene Höhlensysteme durchkreuzt. Die Höhle kann mit Kanus durchfahren werden und besitzt einen Ausgang am Ban Tha Oil Pier. Von der Decke der Höhle wachsen riesige Stalagtiten. Am Pier befindet sich ein alter Fischereihafen.

Eintritt: Der Besuch des Geoparks ist kostet 200 THB. Es werden unterschiedliche Touren mit Guides angeboten.

Koh Tarutao National Park

Vor der Küste Satuns befindet sich der Tarutao Nationalpark. Zum Park gehören unter anderem auch die Inseln Koh Adang und Koh Rawi. Hier findet Ihr türkisblaue Buchten mit kristallklarem Wasser und ausgezeichnete Tauch- und Schnorchel-Spots. Während der Regenzeit / Nebensaison von Mitte Mai bis 14. Oktober ist der Park geschlossen.
Eintritt: Erwachsene 200 THB und Kinder 100 THB

Ranong (heiße Quellen)

Der Raksawarin Park befindet sich auf dem Gelände des Wat Tapotharam 2 km westlich der City Hall. Die 3 heißen Quellen werden Vater-, Mutter- und Kinder-Quelle genannt. Die Wassertemperatur beträgt hier bis 65°C. Zum Baden ist die Temperatur natürlich zu heiß, dies kann man aber in den charmanten Bädern des Tempels bei angenehmen 42° Wassertemperatur nachholen. Ebenfalls gibt es einen abgeschlossenen Badebereich (Eintritt 40 THB) in dem man mit Schwimmkleidung baden gehen kann. Im Park befindet sich auch ein Pavillion mit (von Quellen) „beheiztem" Fußboden, der als Ruhezone und Yoga-Fläche genutzt wird. Etwas luxuriöser sind die heißen Quellen in den Spa's (Siam Hot Spa) und Hotels in der Umgebung (u.a. bieten das Jansom Thara Hotel und das Tinidee Hotel einen sehr schönen Spa-Bereich).

Ao Phang-Nga National Park

Ao Phang-Nga bietet unterschiedliche Sehenswürdigkeiten, die teilweise auch kostenlos besucht werden können. Dazu zählt z. B. der Samet Nangshe Viewpoint. Von hier habt Ihr einen grandiosen Blicküber die gesamte Phang-Nga Bay und die vorgelagerten Inseln. Ausführliche Informationen zum Samet Nangshe Viewpoint findet Ihr in unserem Artikel Phang-Nga. Panyee Village und der James Bond Felsen können ausschließlich mit dem Boot erreicht werden.
Mehr dazu auch in unserem Artikel James Bond Island 
Eintritt: Erwachsene zahlen 300 THB und Kinder 100 THB

Ang Thong National Marine Park

Zum Nationalpark gehören 42 größere und kleinere Inseln. Der Nationalpark befinden sich bei Surat Thani. Ab Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan werden Tagestouren dorthin angeboten. ImParkHauptquartier auf Koh Wua Talap kann in einfachen Bungalows übernachtet werden (ab 500 THB).  Ebenso gibt es die Möglichkeit auf einem Campingplatz im Zelt zu übernachten (Pro Zelt/Nacht 250THB)
Festes Schuhwerk ist ein Muss. Es gibt unterschiedliche Trekking Routen mit variablem Schwierigkeitsgrad und teilweise unbefestigte Wege durch den Dschungel und auf Felsen.
Eintritt: Die Parkgebühr für Erwachsene beträgt 300 THB und Kinder zahlen 150 THB. Bootstouren werden ab 1.500 THB bis ca. 2.800 THB angeboten. Die Tourpreise bei den Reiseagenturen auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao sind verhandelbar.

Koh Lanta National Park

Ganz im Süden Koh Lanta‘s befindet sich der Nationalpark mit wunderschönen Stränden und seinem markanten Leuchtturm als Wahrzeichen.

Im Nationalpark gibt es viele Affen, schöne Wanderrouten sowie unterschiedliche Pflanzenarten. Während der Nebensaison (16. Mai bis 14. Oktober) ist der Park geschlossen!
Eintritt: Erwachsene 200 THB und Kinder 100 THB

Sa Morakot (Emerald Pool) und heiße Quellen

Der Emerald Pool und die heißen Quellen befinden sich in Khlong Thom Nuea auf dem Festland zwischen Krabi und Koh Lanta.
Beim Besuch ist festes Schuhwerk ein Muss, da der Weg vom Parkplatz zu den unterschiedlichen Pools recht weit ist. Es gibt mehrere Routen durch unterschiedliches Gelände. In einigen der Pools kann man auch schwimmen und Schnorcheln.
Eintritt: Der Eintritt zum Emerald Pool kostet für Erwachsene 200 THB und Kinder zahlen 100 THB. Parken kostet 30 THB. Der Eintritt zu den heißen Quellen kostet 90 THB.

Weitere Parks folgen...